HWL WEB

Linnemann setzt sich für Fortführung ein

Derzeit 13 vom Bund geförderte Sprach-Kitas im Kreis Paderborn,
"Sprache ist der Schlüssel zur Welt"

Völlig überraschend hat die Ampel-Koalition das Ende der Sprach-Kitas angekündigt. Der heimische Bundestagsabgeordnete Carsten Linnemann setzt sich dafür ein, dass das Bundesprogramm fortgeführt wird. Das machte er bei einem Besuch des Familienzentrums Schatenstraße in Hövelhof deutlich.

Die Leiterin des Familienzentrums Schatenstraße, Barbara Nolte, hatte den Wahlkreisvertreter nach Hövelhof eingeladen. Gemeinsam mit Mareike Korsikowski, Leiterin des Kindergartens Schulstraße, warb sie für eine bundesweite Petition zur Rettung der Sprach-Kitas. „Das Förderprogramm ist ein voller Erfolg. Damit verfügen wir endlich über die Strukturen und Ressourcen, die die fachliche Kompetenz der Erzieher:innen stärkt, Kinder bei ihrem Spracherwerb zu unterstützen und Inklusion zu ermöglichen“, sagt Barbara Nolte.

Auch Mareike Korsikowski betont die qualitativ hochwertige Arbeit der Sprachfachkräfte: „Sie unterstützen das Team durch kollegiale Beratung, initiieren eine lebendige Elternarbeit und arbeiten exemplarisch an der alltagsintegrierten Sprachbildung. Stehen uns die Fachkräfte nicht mehr zur Verfügung, würde ein ganz besonderes Qualitätsmerkmal wegfallen, dessen Nachteil gerade die Kinder spüren werden“, sagt die Kindergarten-Leiterin.

Das Familienzentrum Schatenstraße ist seit zwölf Jahren Sprach-Kita. Mehr als 60 der rund 100 Kinder sind auf Hilfe in der Sprachbildung angewiesen. Im Kreis Paderborn sind 13 Einrichtungen von der Streichung betroffen (siehe Übersicht). Bundesweit wird in allen Sprach-Kitas jeweils eine halbe Fachkraft-Stelle für Sprachförderung finanziert.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Carsten Linnemann unterstützt die Sprach-Kitas und setzt sich für ihre Rettung ein. „Der Bedarf an sprachlicher Förderung für Kleinkinder ist riesig. Es ist mir schleierhaft, wieso die Ampel ausgerechnet bei den Sprach-Kitas den Rotstift ansetzt“, sagt Linnemann. Für die Streichung habe er gerade in dieser Zeit kein Verständnis. „Die Defizite sind doch gerade jetzt nach den Corona-Lockdowns und den Flüchtlingszuzügen seit 2015 sowie seit dem Ukraine-Krieg gewaltig.“

Sprache sei für ihn der „Schlüssel zur Welt“. Linnemann: „Deutschkenntnisse sind die entscheidende Grundvoraussetzung für die Integration von Kindern. Wer hier spart, spart am falschen Ende und befördert Parallelgesellschaften.“ Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion habe deshalb im Bundestag beantragt, das Förderprogramm weiterzuführen. Inzwischen forderte auch der Bundesrat die Bundesregierung auf, das Programm über 2022 hinaus zu verlängern.

 

Im Kreis Paderborn werden 13 Einrichtungen als Sprach-Kita gefördert:

Projekt

Straße

Ort

Kita „BaLi-Zwerge“ Detmolder Straße

Detmolder Straße 179

Bad Lippspringe

Städt. Kindertageseinrichtung Regenbogen

Lessingstraße 11

Delbrück

Kindergarten & Familienzentrum Schatenstraße

Schatenstraße 9

Hövelhof

Kommunaler Kindergarten Schulstraße

Schulstraße 2

Hövelhof

Caritasverband für das Erzbistum Paderborn

Am Stadelhof 15

Paderborn

Kath. Kindertageseinrichtung St. Elisabeth

Pankratiusstraße 82b

Paderborn

Kath. Kindertageseinrichtung Herz-Jesu

Fürstenbergstraße 17

Paderborn

Kath. Kindertageseinrichtung St. Michael

Beker Gärten 2

Paderborn

Städt. Kita Fürstenbergstraße

Fürstenbergstraße 14-16

Paderborn

Städt. Kita Mistelweg

Mistelweg 18-20

Paderborn

Städt. Kita Heidehaus

Erwin-Rommel-Str. 13-14

Paderborn

Städt. Kita Am Schloßpark

Almering 57

Paderborn

Unter dem Regenbogen

Brakeler Straße 2

Paderborn

 

 Fotounterzeile:

 

Der Bundestagsabgeordnete Carsten Linnemann setzt sich mit (von links) Mareike Korsikowski, Leiterin Kindergarten Schulstraße, Barbara Nolte, Leiterin Familienzentrum Schatenstraße, und Anja Jäkel, stellvertretende Leiterin Familienzentrum Schatenstraße, für eine Fortführung des Bundesprogramms Sprach-Kita ein. 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
3
4
6
7
8
9
10
11
12
13
15
18
19
20
21
22
23
25
26
28

cdu journal 3-22

ovs_banner