Peter Liese MdEPEntscheidung von Hessen, Bayern und Baden-Württemberg folgen!

  

„Ich begrüße die Entscheidung der CDU-geführten Landesregierungen in Hessen und Bayern und der Grün-Schwarzen Regierung in Baden-Württemberg, die Isolationspflicht für Corona-Infizierte aufzuheben. Die Kritik von Gesundheitsminister Lauterbach ist unberechtigt. Acht Länder in der Europäischen Union haben die Isolationspflicht schon lange abgeschafft und wir sehen keinerlei Anstieg der Krankheitslast. Omikron ist viel harmloser als das Ursprungsvirus, und wenn ich über zwei Jahre lang vor Corona gewarnt habe, warne ich jetzt vor einer übertriebenen Isolationspflicht. In den Krankenhäusern, bei der Bahn und in vielen Betrieben ist die Isolationspflicht ein Riesenproblem. Für unsere Gesellschaft insgesamt ist sie nicht mehr vertretbar“, dies erklärte der westfälische CDU-Europaabgeordnete und gesundheitspolitische Sprecher der größten Fraktion im Europäischen Parlament, Dr. Peter Liese (EVP-Christdemokraten).

„Ich bin sicher, dass die drei Bundesländer einen Trend setzen, dem auch andere kurzfristig folgen werden. Wir müssen weiterhin Risikopatienten schützen. Das heißt, im Krankenhaus muss von Fall zu Fall entschieden werden. Auf einer Krebsstation, wo Menschen liegen, die Chemotherapie bekommen, muss äußerste Vorsicht walten und niemand, der die Station betritt, darf das Virus in sich tragen. Für die meisten anderen Bereiche ist die Isolationspflicht schlicht überflüssig und ein Schaden“, so der Arzt und Europaabgeordnete. 

 

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
11
13
14
15
16
17
18
19
20
21
24
25
26
29
31

cdu journal 3-22

ovs_banner